100 Prozent Ökostrom für kommunale Liegenschaften

Der Landkreis Lahr bezieht 100 Prozent zertifizierten Ökostrom zur Versorgung seiner öffentlichen Gebäude und Liegenschaften.

Bewertung der Best Practice

THG Einsparungen:

★☆☆

Einfache Umsetzung:

★★☆

Wirtschaftlichkeit:

★★☆

Weitere Vorteile:

Nein

Öffentliche Wirkung:

Kommune als Vorbild

Ausgangspunkt

Landkreis Lahr

50000 Tsd Einwohner:innen

 

 

Sektor Strom

Der Landkreis Lahr in Baden-Württemberg bezieht bereits seit 2013 100 Prozent zertifizierten Ökostrom zur Versorgung seiner öffentlichen Gebäude und Liegenschaften sowie der Straßenbeleuchtung. Im Laufe der Jahre wurden die Anforderungen an die Erbringung von Herkunftsnachweisen verschärft. Die Maßnahme ist Teil der Lahrer Klimaschutzstrategie. 

THG Einsparungen ★☆☆

Die Umstellung auf 100 Prozent qualifizierten Ökostrom für kommunale Liegenschaften trägt zu einer Verdrängung von fossilem Strom bei.

Einfache Umsetzung ★★☆

Im Jahr 2010 verabschiedete der Gemeinderat Lahr ein umfangreiches energiepolitisches Arbeitsprogramm, zwei Jahre später wurde ein Ingenieursbüro mit der Erstellung von Vergabeunterlagen für eine europaweite Ausschreibung beauftragt. Seitdem folgten weitere Ausschreibungen, zudem mussten die Anforderungen an die Erbringung von Herkunftsnachweise im Laufe der Jahre aktualisiert bzw. verschärft werden.

Wirtschaftlichkeit ★★☆

Nach Angaben des Umweltbeauftragten des Landkreises Lahr sind die Bezugskosten für qualifizierten Ökostrom nicht wesentlich teurer. Es entstehen keine bis geringe Mehrkosten für die Kommune. Grundsätzlich ist Strom aus Sonne und Wind in der Herstellung günstiger als Strom aus fossilen Brennstoffen (Stromgestehungskosten). Dabei gilt: Je weiter der Ausbau Erneuerbarer Energien voranschreitet, desto günstiger wird Ökostrom.

Weitere Vorteile
Nein

Aus der Maßnahme ergeben sich keine direkten (finanziellen) Vorteile für die Allgemeinheit.

Öffentliche Wirkung
Kommune als Vorbild

Diese Maßnahme ist Teil der Laher Klimaschutzstrategie. Die Kommune leistet einen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele und wirkt dabei als Vorbild für Betriebe und Bürger:innen.

Quellen

https://um.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-um/intern/Dateien/Dokumente/2_Presse_und_Service/Publikationen/Umwelt/Nachhaltigkeit/wegweiser_oekostrom.pdf

https://www.lahr.de/interne-organisation.98938.htm