Das Vorgehen im Überblick

Um Kommunen auf den Weg der Klimaneutralität zu bringen, empfehlen wir ein Vorgehen in drei Phasen: 1. die Vorbereitung, 2. die Initiierung des Klimaneutralitätsprogramms und 3. das laufende Programm. Wir geben Empfehlungen für jede der drei Phasen.

Datenqualität

Da die Datenqualität für die Steuerung des Klimaneutralitätsprogramms für die Steuerung des Programms oft nicht ausreichend ist, soll ein Projekt zur Optimierung der Datenbasis aufgesetzt werden.

Verkehrswendeplanung

Mit einer Verkehrswendeplanung setzt die Verwaltung die nötigen Rahmenbedingungen und schafft die Voraussetzungen, die für eine Entwicklung zu einem klimaneutralen Verkehrssektor nötig sind.

Gesundheit und Pflege

Der Gesundheitsbereich ist in Deutschland für 5,2 % der Treibhausgasemissionen verantwortlich, mehr als der Flugverkehr. Gleichzeitig stellt der Klimawandel eine zunehmende Gesundheitsgefahr dar.

Steuerung

Um auf dem Weg zur Klimaneutralität zu bleiben und die gesetzten Ziele zu erreichen, brauchen die Verantwortlichen der Kommune Navigations- und Steuerungsinstrumente für das Programm und ihre Projekte.

Klimaschutzmanager:in

Klimaschutzmanager:innen sind zuständig für die Organisation und Umsetzung von kommunalen Klimaschutzprojekten. Sie unterstützen ihre Kommune dabei, die internationalen Vereinbarungen zum Klimaschutz auf lokaler Ebene umzusetzen.

Windkraft

Windräder liefern Strom insbesondere im dunkleren Herbst und Winter.

Strom

Für die Energiewende müssen wir unseren Strom zukünftig aus erneuerbaren Energien erzeugen, vor allem aus Wind, Solar und Biomasse.

Fuß- und Radverkehr

Eine Verlagerung von emissionsreichen Verkehrsträgern auf den Fuß- und Radverkehr spart viele Emissionen und ist auch gleichzeitig gesund.

Fachkräfte

Um die nötigen Maßnahmen zur Klimaneutralität umsetzen zu können, brauchen wir mehr Fachkräfte.